Seitenübersicht: 40 Jahre BMW Driving Experience
BMW und MINI Driving Experience

ÜBER 40 JAHRE BMW DRIVING EXPERIENCE.

Den Entschluss, das Wissen über richtige Fahrzeugbeherrschung auch im Grenzbereich jedem Autofahrer zugänglich zu machen und zu lehren, die Gefahren im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen, fasste der BMW Vorstand bereits 1976. Am 22. April 1977 starteten die ersten offiziellen BMW Trainings in Manching unter Leitung der BMW Motorsport GmbH. Mit anfänglich 15 Teilnehmern zwischen 22 und 45 Jahren waren diese Trainings nicht nur ein erster Erfolg, sondern zugleich eines der ersten Fahrtrainings eines Automobilherstellers überhaupt. Das Ziel damals wie heute: perfekte Automobile mit genauso gutem Fahrkönnen zu verbinden – „die Einheit aus Mensch und Maschine noch leistungsfähiger zu machen“, wie es ähnlich in ersten Trainings-Protokollen heißt. Nicht nur aus reinem Sicherheitsdenken: Wunsch war es schon damals, mit den Erfahrungen aus dem Motorsport die Freude am Fahren in Grenzbereichen erlebbar zu machen.

Historie.

1976
1976 DER STARTSCHUSS.

Der BMW Vorstand fasst am 03. Februar 1976 den Beschluss zur Gründung einer „Fahrerschule“. Noch im gleichen Jahr werden die Kontakte geknüpft für eine professionelle Umsetzung. Der damalige Geschäftsführer der BMW Motorsport GmbH, Jochen Neerpasch, und der langjährige Sportsekretär des Automobilclubs von Deutschland (AvD), Börries von Breitenbuch, vereinbaren im August 1976 die gemeinsame Konzeption eines vielseitigen Trainingsplans. Von Breitenbuch wird von Neerpasch als Trainingsleiter eingesetzt, der finnische Profi-Rallyefahrer Rauno Aaltonen wird Chefinstruktor.

1977
1977 DIE „GEBURTSSTUNDE“ DER BMW FAHRSICHERHEITSTRAININGS.

BMW startet am 22. April 1977 als erster Automobilhersteller mit der Durchführung von Fahrertrainings. Die Teilnehmer absolvieren ihre Trainingsübungen in einem BMW 320i. In weiteren 15 ausgeschriebenen Lehrgängen der BMW Fahrerschule für jeweils 20 Personen lässt sich das Training intensivieren.

1991
1991 PER HANDSCHLAG ZUR BMW SNOW EXPERIENCE.

Ein Handschlag zwischen Josef Bücherl, damaliger Chefinstruktor der BMW Fahrertrainings, und Hans Falkner, ehemaliger Chef eines der besten 5-Sterne-Hotels Tirols, „DAS CENTRAL – ALPINE. LUXURY. LIFE“, besiegelt 1990 die Kooperation der Superlative und markiert den Beginn einer Reihe neuartiger Wintertrainings. Gleich im nächsten Jahr starten die Trainings, zunächst als Sechs-Tage-Events, bei denen Skifahren genauso wichtig ist wie das Fahrertraining. Seither wurden mehrere Tausend BMW Winter Experiences auf dem mit knapp 3.000 Metern höchstgelegenen Wintertrainingsgelände der Welt durchgeführt. Heute erleben die Teilnehmer bei unterschiedlichsten Trainings, vom Driften bis zum Offroad-Parcours auf dem Gletscher, die Bandbreite aktueller BMW, BMW X und BMW M Modelle. Nach der Fahr-Action verwöhnt „DAS CENTRAL – ALPINE. LUXURY. LIFE“ die Teilnehmer mit Premium-Ambiente und exzellenter Haubenküche.

1991
1991 „FIT AUF DEN STRASSEN“ – TRAININGS FÜR JUGENDLICHE FAHRANFÄNGER.

In Kooperation mit großen deutschen Tageszeitungen startet die BMW Driving Experience ein Trainingsprogramm für jugendliche Fahranfänger zwischen 18 und 25 Jahren. Diese mit Abstand am meisten gefährdete Gruppe von Autofahrern lernt in speziellen Trainings den richtigen Umgang mit dem Fahrzeug – ein Beitrag zu mehr Verantwortung und Sicherheit im Straßenverkehr. Die jeweilige Tageszeitung schreibt die Lehrgänge aus, BMW setzt die Inhalte zu vergünstigten Preisen professionell um. Dieses Programm ist in seiner Art bis dato beispiellos.

1997
1997 ERÖFFNUNG DES BMW FAHRER-TRAININGSZENTRUMS.

Die BMW Fahrertrainings finden am Flughafen München eine neue Heimat. Die 63.000 Quadratmeter große Fläche bietet für den Umfang und die Anzahl der Trainings ungeahnte Möglichkeiten und läutet eine neue Entwicklungsphase der BMW Driving Experience ein. Zuvor fanden die Trainings auf einem anderen Flughafengelände statt: in München-Riem.

1997
1997 INTERNATIONALE AUSBILDUNG IN DER BMW GROUP INSTRUCTOR ACADEMY.

Bereits in den 1990er-Jahren wird die Internationalisierung der BMW Driving Experience vorangetrieben. Oberstes Ziel ist dabei, die hohen Standards, die von der BMW M GmbH in München entwickelt wurden, uneingeschränkt auf andere Länder zu übertragen. 1997 wird aus diesem Grund die BMW Group Instructor Academy gegründet. Angehende Instruktoren bekommen dort alle Fähigkeiten vermittelt, die es ihnen ermöglichen, den Kunden in ihrem Heimatland nach exakt definierten Vorgaben der BMW Group zu mehr Sicherheit und Fahrvergnügen zu verhelfen.

1999
1999 DIE BMW DRIVING EXPERIENCE EROBERT DIE NORDSCHLEIFE.

Am Nürburgring, wo das BMW Testcenter seinen Sitz hat und BMW Ingenieure bereits zahllose Testfahrten absolviert haben, finden ab 1999 auch BMW Fahrertrainings statt. Das erste Fahrzeug, mit dem die Instruktoren ihre Kunden sicher durch die spektakuläre „Grüne Hölle“ führen, ist das BMW Z3 M Coupé. Die Begeisterung bei den Teilnehmern ist so groß, dass die Trainings sehr schnell zum festen Bestandteil des Programms werden. Die Nordschleifen-Trainings zählen bis heute zu den begehrtesten und beliebtesten Trainings der BMW und MINI Driving Experience.

2000
2000 MIT DEM BMW X5 AUF ERLEBNISTOUR DURCH AFRIKA.

Im Sommer 2000 führt die erste BMW X5 Experience durch die Gebirgszüge des Atlas und die Sandwüsten Marokkos. Später kommen weitere Ziele in Afrika wie Kenia, Namibia und Botswana hinzu mit ihren überwältigenden Landschaften und Tierwelten. Die Offroad-Touren verbinden das Abenteuer Wildlife perfekt mit dem angenehmen Luxus des BMW X5 und der erstklassigen Unterbringung. Unser Tourenprogramm wird heute vor Ort von unserem zertifizierten Partner BMW Driving Experience Südafrika durchgeführt.

2003
2003 MINI EROBERT DIE WELT DER FAHRERTRAININGS.

2003 fällt der Startschuss für eine Reihe von Fahrertrainings mit MINI Fahrzeugen. Die Bandbreite erstreckt sich von Fahrsicherheitstrainings bis hin zu Ausfahrten auf Rennstrecken. Das Programm ist nicht nur auf die Fahreigenschaften des MINI abgestimmt, sondern auch auf seine Zielgruppe. Die Trainingsinhalte sind zum Teil spielerisch und unterhaltsam und sorgen so für eine gelöste Atmosphäre bei den oft jungen Teilnehmern.

2006
2006 EISKALTER NERVENKITZEL IN SCHWEDEN.

Mit der Eröffnung des BMW Testcenters in Arjeplog ziehen die BMW Ice Trainings von Finnland nach Schweden um. Die nahezu unendlichen Weiten der zugefrorenen Seen bieten ideale Voraussetzungen für die spektakulären Drift Trainings in BMW M Fahrzeugen mit Spikebereifung. Aber auch die Umgebung hat ihren besonderen Reiz: Mit etwas Glück können die Teilnehmer Erlkönige entdecken, denn alle großen Fahrzeughersteller testen hier ihre Serienfahrzeuge unter winterlichen Bedingungen. Darüber hinaus fasziniert die einzigartige Landschaft nahe dem Polarkreis.

2012
2012 ERÖFFNUNG DER BMW UND MINI DRIVING ACADEMY IN MAISACH.

Die BMW und MINI Driving Experience zieht um. Ihre neue „Heimat der Fahrfreude“ wird ein ehemaliger Flughafen in Maisach, rund 30 Kilometer westlich von München. Wo früher Militär- und später Zivilflugzeuge in den Himmel stiegen, erstreckt sich jetzt eines der größten Fahrsicherheitszentren Süddeutschlands. Ein 130 Hektar großes Gelände mit einem 1,8 Kilometer langen Rundkurs sowie zahlreichen Dynamikflächen für Fahrübungen aller Art – das Nonplusultra für leidenschaftliche Automobilfreunde. Die BMW und MINI Driving Academy ist aber noch mehr als nur ein Fahrsicherheitsgelände. Sie ist auch eine außergewöhnliche und erstklassige Eventlocation. Genau richtig für fahraktive Incentives und Veranstaltungen – mit Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern.

2014
2014 PIONIERARBEIT: DAS ERSTE TRAINING FÜR ELEKTROFAHRZEUGE.

BMW bietet mit der BMW i3 eDrive Experience als erster Hersteller von Premiumautomobilen ein besonderes Fahrertraining mit einem Elektrofahrzeug – dem BMW i3 – an. In der BMW und MINI Driving Academy Maisach lernen die Teilnehmer den BMW i3 kennen und erfahren viel Wissenswertes über das BMW i Mobilitäts- und Leichtbaukonzept, die Batterie- und Fahreigenschaften sowie Service und Wartung der neuen Technik. In den folgenden Jahren wird das Trainingsangebot noch erweitert durch den Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8.

2015
2015 DIE BMW UND MINI DRIVING EXPERIENCE WIRD INTERNATIONAL.

Auch Fans in anderen Ländern sollen mit der BMW und MINI Driving Experience maximale Fahrfreude erleben können. Nach dem Vorstandsbeschluss in München werden mögliche internationale Partner genau geprüft. Sie müssen höchste Ansprüche an Fahrtrainings, Instruktoren, Infrastruktur und Marketing erfüllen. Der lokale Partner in den Niederlanden erhält 2015 die weltweit erste Zertifizierung „BMW Driving Experience, Official Partner of BMW M“ außerhalb Deutschlands. Heute ist die BMW Driving Experience mit Europa, USA, Australien, Südafrika und Südkorea auf fünf Kontinenten offiziell am Start.

2017
2017 40 JAHRE BMW UND MINI DRIVING EXPERIENCE.

Die BMW und MINI Driving Experience feiert 40-jähriges Jubiläum und begrüßt weltweit über ca. 100.000 Teilnehmer jährlich. Das Jubiläumsevent findet in der BMW und MINI Driving Academy in Maisach statt. Gäste und Journalisten starten auf dem Trainingsgelände zu einer rasanten Zeitreise, bei der sie historische und aktuelle BMW Modelle im direkten Vergleich testen.

2018
2018 ERSTES TRAININGSANGEBOT MIT DEM BMW M4 GT4.

Der BMW M4 GT4 wird mit 33 Klassensiegen und rund 100 Podiumsplätzen „Race Car of the Year”. Zugleich steigt BMW ins Kundensport-Segment ein. Mit den neuen BMW M Race Track GT Trainings ermöglicht es die BMW Driving Experience anspruchsvollen Privatfahrern, das Maximum aus dem reinrassigen Rennwagen BMW M4 GT4 zu holen. Auf ausgewählten Rennstrecken perfektionieren die Teilnehmer das eigene Fahrkönnen, immer unter Anleitung eines speziell ausgebildeten Instruktors.

2019
2019 WEITERE INTERNATIONALE ZERTIFIZIERUNGEN DER BMW UND MINI DRIVING EXPERIENCE.

BMW und MINI Driving Experiences gibt es jetzt in zehn Ländern rund um den Globus. 2015 qualifizierten sich als Erste die Niederlande für das Zertifikat „Official Partner of BMW M“. In den folgenden Jahren wurden China, USA, Australien, Südafrika, Südkorea und die skandinavischen Länder geprüft und bestätigt. 2019 steigt mit Polen, Russland und Thailand die Zahl auf insgesamt zehn internationale Partner.

2020
2020 BMW M TRACKDAYS FÜR DIE RENNSPORT-COMMUNITY.

Als neues Eventformat bringen die BMW M Trackdays jetzt die Community der aktiven Motorsport-Fans zusammen. Erstmalig treffen sich hier BMW M Customer Racing Teams mit Rennfahrzeugen und BMW M Kunden mit eigenen Straßenfahrzeugen zum gemeinsamen Training auf renommierten Rennstrecken. Dafür bündeln BMW Driving Experience und BMW M Customer Racing ihre unschlagbare Power. 2020 findet der erste BMW M Trackday auf dem Hockenheimring statt – und wird von der Community sofort begeistert angenommen. Von der großen Resonanz befeuert, werden weitere BMW M Trackdays für 2021 geplant.

2021
2021 30 JAHRE PARTNERSCHAFT MIT DEM WINTERSPORTORT SÖLDEN.

Die solide und verlässliche Partnerschaft mit dem Wintersportort Sölden hat in drei Jahrzehnten fantastische Möglichkeiten geschaffen: einzigartige Bedingungen auf Trainingsflächen im Tal und auf dem Gletscher, mit elf verschiedenen Strecken auf insgesamt drei Hektar, die bis auf 2.800 Meter Höhe führen und drei Passstraßen beinhalten. Zum Jubiläum gibt es das BMW Snow Training Deluxe: 30 Years Edition mit tollen Extras wie zum Beispiel einem spannenden Skitraining mit dem ehemaligen vierfachen Ski-Weltcupsieger Andre Arnold und einem Helikopterflug durch die einzigartige Bergwelt der Ötztaler Alpen.

  • 1976
  • 1977
  • 1991
  • 1991
  • 1997
  • 1997
  • 1999
  • 2000
  • 2003
  • 2006
  • 2012
  • 2014
  • 2015
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021

40 Jahre 40 Köpfe.

Unser Manifest.


Porträt Dr. Peter Waldmann.


Porträt Tom Blomqvist.


Porträt Chamaiporn Paphatphong.


Porträt Olaf der Husky.